Lehrgänge

Programmangebot

Im Herbst 2021 startet der „Lehrgang Sexualberatung. Sexualität als Thema in Beratungssettings“
Oktober 2021 – Dezember 2022
im Jugendhaus Kassianeum in Brixen

Ziel und Inhalte: Sexualität ist eine zentrale Lebensenergie, die uns auf vielfältige Art und Weise von Anfang an begleitet.
Sie beeinflusst wichtige Bereiche der menschlichen Entwicklung, wie die Identitätsfindung, Beziehungsgestaltung, die Lust und die Fortpflanzung. Manchmal erleben Menschen im Laufe des Lebens Phasen, in denen sie das eigene Körperempfinden und die eigene Sexualität als unbefriedigend erleben. Medien oder Ratgeber können in diesen Phasen hilfreich sein, zumeist lösen diese Verallgemeinerungen aber Befürchtungen, Verunsicherungen und Ängste aus, u.a. bei Themen wie die sexuellen und geschlechtlichen Identitäten, Formen der Beziehungsgestaltung, sexuelle Funktionsstörungen oder Sexualpräferenzen.
Die Sexualberatung hilft Menschen dabei, einen positiven Zugang zur eigenen Sexualität zu finden, sie befriedigend und angemessen zu leben. Die Sexualberatung bietet Hilfestellung an, findet Lösungen gemeinsam mit den Betroffenen oder unterstützt Menschen in schwierigen Lebensphasen.

Zielgruppe: Fachkräfte, die in ihrer pädagogischen oder beraterischen Arbeit mit Fragen der Sexualität von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen konfrontiert sind, d.h. Jugendarbeiter*innen, (Sozial)Pädagog*innen, Erzieher*innen, Lehrpersonen, Psycholog*innen, Psychotherapeut*innen, Sozialassistent*innen, Mitarbeiter*innen im Gesundheitswesen (Ärzt*innen, Geburtshelfer*innen, Krankenpfleger*innen …) und Menschen in ähnlichen Berufsfeldern.

Umfang:
Der Lehrgang umfasst 9 Module und 2 Gruppensupervisionen
Modul 1: Einführung und Grundsätzliches mit Heinrich Lanthaler und Johanna Rohringer
Modul 2: Konzepte und Methoden der Sexualberatung mit Michael Peintner und Ramanie Ramalingam
Modul 3: Selbsterfahrung mit Heinrich Lanthaler und Johanna Rohringer
Modul 4: Anatomie und Physiologie mit Heinrich Lanthaler und Helga Mock
Modul 5: Störungsbilder mit Hubert Hager von Strobele, Heinrich Lanthaler, Sabine Kiem und Michael Peintner
Modul 6: Medien, Gewalt und käuflicher Sex mit Michael Peintner
Modul 7: Sexuelle und geschlechtliche Identitäten mit Michael Peintner
Modul 8: Paarberatung mit Heinrich Lanthaler und Ramanie Ramalingam
Modul 9: Spezifische Themen und Abschluss mit Michael Peintner und Johanna Rohringer

Referent*innen-Team:
Heinrich Lanthaler, Meran / Kufstein. Diplomierter Sozialarbeiter, Psychotherapeut (systemische Familientherapie) in eigener Praxis, Sexualpädagoge;  Michael Peintner, Bruneck/ Innsbruck. Erziehungswissenschaftler, Sexualpädagoge und -berater, Psychotherapeut (Verhaltenstherapie) in eigener Praxis, Berater an der Sexualberatungsstelle COURAGE in Innsbruck, Ramanie Ramalingam, Innsbruck. Diplomierte Krankenpflegerin, Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin, Einzel-, Paar- und Familienberaterin, Sexualberaterin Beraterin und Koordinatorin der Sexualberatungsstelle COURAGE Innsbruck; Johanna Rohringer, (Salzburg), Erziehungswissenschaftlerin, Sexualpädagogin, Präventionsfachkraft im Bereich sexuelle Gewalt, Forschungsassistentin für Erziehungswissenschaften Pädagogischen Hochschule Stefan Zweig Salzburg, 
Jeweils in einem Modul Referent*in: Hubert Hager von Strobele, Bozen. Facharzt für Urologie und Andrologie (angefragt für Modul 5); Sabine Kiem, Meran. Fachärztin für Frauenheilkunde, Ausbildung in Sexualmedizin (nur Modul 5) und Helga Mock, Meran. Erziehungswissenschaftlerin, Supervisorin, Sexualpädagogin (nur Modul 4).

Abschluss:
Das Zertifikat wird vergeben, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: Durchgehende Teilnahme an allen 9 Modulen,
2 Gruppensupervisionstage; 8 absolvierte Praxisgruppentreffen (nach jedem Modul ein Treffen) zu jeweils 3 Stunden, Einzelsupervisionen von 5 Stunden (in Selbstorganisation), 2 dokumentierte und supervidierte Beratungsprozesse sowie eine Abschlussprüfung (Bearbeitung einer Fallvignette).

Anmeldeschluss: 
17. September 2021

Beitrag: 
3.500 Euro – zahlbar in 3 Raten